SwyxWare Leistungsmerkmale

Highlights von Leistungsmerkmalen der aktuellen SwyxWare Version.

Telefoniefunktionen

  • Anklopfen
  • Anruferliste mit Datum und Uhrzeit
  • Auswahl der Rufnummer bei ausgehenden Rufen
  • DTMF-Generierung
  • Halten
  • Makeln
  • Mikrofon-Stummschaltung
  • Namensauflösung von Rufnummern
  • Parallelruf (auch auf externe Geräte)
  • Rückfrage
  • Rückruf bei Besetzt (intern und Standortübergreifend)
  • Rückrufwunsch, intern
  • Rufnummernunterdrückung bei Amtsgesprächen
  • Rufübernahme (Pickup)
  • Rufweiterleitung
  • Signalisierung eines Zweitanrufs, konfigurierbar
  • Telefonbuch mit Teilnehmer-Status
  • Telefonbuch, global
  • Telefonbuch, persönlich
  • Verbinden mit Rückfrage
  • Verbinden ohne Rückfrage
  • Verknüpfungstasten
  • Wählen aus jeder Windows-Anwendung via Zwischenablage/Hotkey
  • Wählen per Blockdialing
  • Wählen per Overlap Sending
  • Wählen von Vanity-Nummern
  • Wahlwiederholung, automatisch
  • Wahlwiederholungsliste mit Datum und Uhrzeit

Komfortfunktionen

  • Ansagen-Assistent
  • Anwendungsfreigabe ("One-Click Applicationsharing")
  • Application Sharing (Anwendungsfreigabe mit Webcollaboration-Plugin, Netviewer, SwyxIt! Meeting)
  • Audio Modes (Handset, Headset, Freisprechen, Lauthören)
  • Aufschalten/Mithören (Passive Call Intrusion)2
  • Aufschalten auf Verbindung mit der Möglichkeit mit einem Teilnehmer zu reden (Whisper Mode, Active Call Intrusion)2
  • Aufschalten auf Verbindung mit der Möglichkeit mit beiden Teilnehmern zu reden (Konferenz)2
  • Auswahl des Benutzernamens beim Programmstart
  • Benutzerbilder (automatisch, manuell)
  • Benutzer-/Roamingprofile
  • Call Routing Manager (Intelligente Anrufweiterleitung)
  • Chef/Sekretariats-Konfiguration
  • Collaboration per Mausklick
  • Collaboration Plugin für Netviewer
  • Collaboration Plugin für SwyxIt! Meeting
  • CTI für Swyx IP-Systemtelefone (Fernsteuerung)
  • CTI/TAPI für IP-Phones
  • Direktansprache
  • Direktwahl von SIP-Adressen (URIs)
  • Drag & Drop (z. B. von Telefonnummern)
  • Erreichbarkeitssignalisierung auf Namenstasten
  • Erreichbarkeitssignalisierung im Telefonbuch
  • Erweiterte Wahlwiederholungsfunktionen
  • Extended Call Routing2 mit grafischem Skript-Editor (GSE)
    • Aktionen: Durchstellen, Schleifen, FollowMe, Ansage, Nachricht aufzeichnen, E-Mail generieren, Voicemail, DTMF-Tonfolge empfangen, Zeichenfolgeansagen, Fernabfrage
    • Entscheidungsabhängige Aktionen
    • Erstellung komplexer Rufbehandlungsszenarien
    • Erweiterbar durch benutzerspezifische COM-Objekte oder Prozeduren in Visual Basic Script
    • Kalenderbasierende Umleitung (abwesend, gebucht)
    • Kaskadierte Ausführung von Call Routing Skripts
    • Hierarchischer Skriptablauf
    • "Number/Date/Time to Speech"-Funktion
    • Skripting mit VisualBasic-Erweiterungen
    • Systemvariablen (Gesprächsdauer, Rufnummer, Name, aktuelles Datum, aktuelle Uhrzeit, Wochentag, Datum und Uhrzeit des Anrufs, gewählte Durchwahl, Identifikationsnummer (PIN)
    • Unterstützung von Skript-Signaturen
    • Zeit- und datumsabhängige Aktionen
    • Zustandsspeicherung in Variablen
  • FAX- und DTMF-Unterstützung
  • Fax-Integration2
  • Gruppenrufzustellung (parallel, sequenziell, umlaufend, zufällig)
  • Gruppensignalisierung
  • Gruppenwahl
  • HD-Klingeltöne
  • Hook on/off-Support (Handset)
  • Hotkeys
  • Instant Messaging zwischen SwyxIt! Clients
  • Interactive Voice Response (IVR) via DTMF2
  • Konferenz, eingeleitet durch Teilnehmer
  • Konferenzraum2
  • Konfiguration von IP-Systemtelefonen mit SwyxIt! Client
  • Kontextsensitive Online-Hilfe
  • Microsoft Windows-Benutzerauthentifizierung
  • Mitschneiden von Gesprächen über SwyxIt! Client (manuell und automatisch) in allen Verbindungen1,2
  • Mitschnittlisten
  • Mitschnittassistent (Export von Mitschnitten)
  • Namenssuche in Telefonbüchern, Microsoft Outlook und Lotus Notes
  • Namenstasten frei konfigirierbar
  • Namenstasten in SwyxIt! Client mit Outlook-Kalenderabfrage (abwesend, besetzt, frei von/bis)
  • Namenswahl aus Telefonbuch mit Autocomplete
  • Outlook-/Notes2-Unterstützung
  • Rich Presence (abgemeldet, erreichbar, abwesend automatisch, abwesend manuell, nicht stören, spricht gerade, Statustext automatisch aus Outlook oder manuell)
  • Rufsignalisierung für interne und externe Rufe
  • Rufsignalisierung, rufnummernabhängig
  • Rufsignalisierung, still/optisch
  • SDK (Software Development Kit)
  • SwyxIt! Skin-Konzept
    • Flexible Benutzeroberfläche
    • Skin-Editor zum Verändern und Erstellen eigener Benutzeroberflächen mit beliebigen Grafiken und Animationen
    • Vordefinierte Benutzeroberflächen für unterschiedliche Einsatzzwecke und Bildschirmgrößen
    • Anpassbar in Design, z. B. Anpassung an Corporate Design durch Verwendung von individuellen Grafiken
    • Anpassbar in Funktionalität, z. B. Anzahl von Namenstasten, Funktionstasten, Leitungen
    • Vermittlungsplatzoberfläche mit 140 Namenstasten und 6 Leitungstasten mit individuellem Call Journal
    • Reiter-Funktion zur Gruppierung von Namenstasten und Funktionen, bspw. zum Anlegen von Organisationsstrukturen
    • Benutzerbilder, individuell oder systemweit wählbar
    • Optimierte Usability in Zusammenarbeit mit ERCIS (European Research Center for Information Systems)
  • SwyxIt! Web Extensions
    • Anbindung von Intranet-Applikationen (CRM, Sharepoint, etc.)
    • Darstellung von Web-Inhalten in der SwyxIt! Skin
    • Ereignisbezogene Aktualisierung der Darstellung (bspw. bei ein- oder ausgehenden Rufen)
    • Fenstertechnik
    • Übergabe von Parametern an eine Web-Applikation (Rufnummer etc.)
    • Verwendung von Variablen
    • Zuordnung von Ereignissen zu Leitungstasten und Rufnummern
  • TAPI 2.2 (TSP) Unterstützung für Client
  • Tipp des Tages (bei Programmstart)
  • Unterschiedliche Klingeltöne je nach Anrufer-ID
  • Unterstützt Terminalserver-Umgebungen
  • Verknüpfungstasten
  • Videotelefonie
  • Voicemail, Aufzeichnung von Ansagen
  • Voicemail, Fernabfrage3
  • Voicemail, Kompression von Sprachnachrichten4
  • Voicemail, Zustellung via SMTP4
  • Wählen aus allen Windows-Anwendungen heraus via Zwischenablage/Hotkey (spezieller Support für Microsoft Internet Explorer)
  • Wählen via Windows "CallTo"-Funktion
  • Zweitanrufsignalisierung, konfigurierbar
  • Zuordnung von Projektnummern zu ausgehenden Anrufen

Rufumleitungen

  • Call Routing Manager
  • Follow-Me
  • Ruhe vor dem Telefon
  • Standardrufbehandlung bei nicht zustellbaren Rufen
  • Umleitung, bei abgemeldetem Teilnehmer
  • Umleitung, bei besetzt
  • Umleitung, Fernkonfiguration
  • Umleitung, kalenderbasiert
  • Umleitung, sofort
  • Umleitung, verzögert

Konferenzen

  • 3er-Konferenz
  • Anzahl der Konferenzen und Teilnehmer unbegrenzt2
  • Konferenzen, Einwahl über Durchwahl (Dial-in)2
  • Konferenzen, Initiierung durch User (Ad-Hoc)
  • Konferenzmanager2
  • (PIN-gesicherte) Konferenzräume2
  • "Listen only"-Konferenzräume2

Voicemail

  • Ansageaufzeichnung auch über Fernabfrage
  • Anzahl der Voiceboxen unbegrenzt4
  • Benutzerdefinierte Sprachkompression
  • Fernabfrage der Voicemail (PIN-gesichert)3
  • Individuelle Ansagen
  • Versand via SMTP an jede beliebige E-Mail Adresse4

Kosten und Gesprächskontrolle

  • Call Detail Records (CDR)
  • Gebühreninformationen aus dem ISDN (Advice of Charge)
  • Least Cost Routing (manuell konfigurierbar)
  • Rufbeschränkungen für Teilnehmer (Ortsnetz, national, international, europaweit)
  • Rufbeschränkungen für Teilnehmer via White-/Blacklist

Microsoft Outlook/Microsoft Exchange Integration

  • Abfrage von Kalenderinformationen über die Namenstaste
  • Anruf aus E-Mail starten
  • Anruf aus Kalendereintrag starten
  • Anzeigen und Erstellen von Outlook-Kontakten aus Listen (Anrufliste, Wahlwiederholungsliste, Mitschnittliste, Telefonbuch Global und Persönlich, Rückrufwünsche)
  • Anzeigen und Erstellen von Outlook-Kontakten während eines Gesprächs
  • Auswahl der zu verwendenden Kontaktordner (persönliche Kontakte, Globales Telefonbuch, freigegebene Kontakte-Ordner vom Exchange)
  • Erstellen einer Aufgabenanfrage über eine Namenstaste
  • Erstellen einer Terminanfrage über eine Namenstaste
  • Kalenderbasierte Rufumleitungen
  • Namensauflösung aus Kontakten im SwyxIt! Display
  • Namensauflösung aus Kontakten mit Öffnen des Kontakt-Fensters
  • Protokollierung von Anrufen im Journal
  • Suche in Kontakten
  • Swyx Voicemail Player (Voicemails direkt in Outlook abhören)
  • Teilnehmer direkt aus Outlook-Kontakten anrufen

Lotus Notes Integration²

  • Abfrage von Kalenderinformationen über die Namenstaste
  • Anruf aus einer E-Mail starten
  • Anzeigen und Erstellen von Kontakten aus Listen (Anrufliste, Wahlwiederholungsliste, Mitschnittliste, Telefonbuch Global und Persönlich, Rückrufwünsche)
  • Anzeigen und Erstellen von Kontakten während eines Gesprächs
  • Direktes Wählen aus Lotus Notes
  • Einfaches Einbinden von kundenspezifischen Datenbanken mit Assistent
  • Erstellen einer Aufgabenanfrage über eine Namenstaste
  • Erstellen einer Terminanfrage über eine Namenstaste
  • Kalenderbasierte Rufumleitungen
  • Namensauflösung aus Kontakten im SwyxIt! Display
  • Namensauflösung aus Kontakten mit Öffnen des Kontaktfensters
  • Suche in Kontakten
  • Vielfältige Kontakte-Quellen (persönliche Kontakte, Globales Telefonbuch, freigegebene Kontakte-Ordner)

Fixed Mobile Convergence²

  • Mobile Extension Manager (MEM)
  • "One Number"-Konzept
  • Steuerung des MEM via DTMF-Sequenzen (Funktionscodes), dadurch Nutzung mit jedem Mobiltelefon möglich
  • SwyxIt Mobile Client – App für Android und iPhone
    • Call Journal
    • Fast Dial-Up via IP
    • Indexleiste in Telefonbüchern und Kontakten
    • Konfiguration der Umleitung
    • Manuelles Setzen des Präsenzstatus
    • Multisite Support
    • Setzen des systemweiten Statustext
    • SwyxWare Benutzerbilder in den Kontaktdetails
    • Telefonbuch mit Statussignalisierung
    • Überwahl (Post Dialing Digits)
    • Wählen über MEM oder direkt (konfigurierbar)
    • Wahlwiederholungsliste
    • Zugriff auf lokale Kontakte
  • SwyxIt! Mobile-Client für Windows Mobile (V6.5), Blackberry RIM (V6), Symbian (5th Edition)
    • Abhören der Voicemail
    • Administrationsprofile (automatischer Softwareverteilung)
    • Anruflisten
    • Einleiten von Konferenzen
    • Kalenderzugriff
    • Makeln, Halten, Verbinden
    • Mitschneiden
    • Nutzung des Mobile Extension Managers konfigurierbar (Immer, auf Nachfrage, konfigurierbar für bestimmte Rufnummern)
    • Senden von DTMF Tönen
  • WebAccess mit Zugriff auf Globales Telefonbuch mit Statussignalisierung (Presence)

Installation und Administration

  • Abgestufte Administrationsrechte (User, Teamadmin, Supervisor Admin etc.)
  • Administration und Konfiguration aller Serverkomponenten über zentrale Administration
  • Administration und Konfiguration aller Usersettings über zentrale Administration
  • Alternative Rufnummern (Konfiguration zusätzlicher ausgehender Rufnummern je Benutzer)
  • Anzeige aktiver Rufe
  • Automatische Server-Erkennung
  • Automatischer Wechsel zu Standby-Server2
  • Bis 30 ISDN B-Kanäle über einen S2m-Anschluss
  • Bis zu 2 S2m-Anschlüsse je Gateway-Server
  • Codec-Filter (Priorisierung der Sprachcodecs)
  • Codec-Transparenz (Nutzung von Geräten mit nicht unterstützten Codecs)
  • Interner S0/S2m zum Anschluss von TK-Anlagen als Unteranlage
  • Interner S0/S2m zur Datenübertragung
  • Konfiguration via Microsoft Management Console (MMC)
  • Microsoft Active Directory Integration
  • Multi Gateway-Server Unterstützung (auch an verschiedenen Standorten)
  • Rufnummernersetzungstabelle
  • SNMP – Statistikbereitstellung und Traps
  • Standby-Backup-Server mit kompletter Spiegelung aller Konfigurationen2
  • Standortkopplung
  • Statusanzeige über Microsoft Management Console
  • SwyxWare-Dienste lassen sich zwecks Lastverteilung mehrfach im Netzwerk verteilen (ausser Mobile Extension Manager)
  • Unbeaufsichtigte SwyxWare-Installation (über Skript)
  • Unterstützung von Home-Office und Filialen mit eigenem Gateway und Remote-Survival-Fähigkeit
  • Unterstützung von SIP (Session Initiation Protocol)
  • Verschlüsselung der Sprachdaten (SRTP), Serverweit oder je Benutzer
  • Wartemusik mittels wählbarer WAV- oder MP3-Datei

Quality of Service, Sprachqualität

  • Leitungsechokompensation (G.165)
  • QoS (TOS, 802.1p, Diffserv, RSVP)
  • Sprachkodierung nach G.711 (64kbit/s)
  • Sprachkodierung nach G.729 (24kbit/s)
  • Sprachkodierung nach G.722, High Definition Audio (64kbit/s)
  • Sprachkompression

Externe Verbindungen (ISDN-/SIP-Trunks, Link zwischen SwyxServer-Systemen)

  • Automatisches Failover mit Dual-S2m-Karte (Durchschleifen des Amtes auf dahinterliegendes Backup-Gateway)
  • Bis zu 76 ISDN-B-Kanäle pro Gateway
  • Datenübertragung am internen S0/S2m
  • Einzelverbindungsinformationen (Call Detail Records)
  • ENUM-Support (Telefonnummernzuordnung)
  • Gebühreninformation (Advise of Charge (AOC)
  • Jede ISDN-Leitung wahlweise auf NT/TE konfigurierbar
  • Konfigurierbares Least-Cost-Routing
  • Leitungsechounterdrückung (G.165)
  • Spannungsversorgung am internen S0 (Phantomspeisung)
  • Sperren von Leitungen
  • Standortkopplung mehrerer SwyxServer zu einem Anlagenverbund
    • Bandbreitenmanagement (Anzahl maximaler Gespräche pro Trunk)
    • Benutzerbilder
    • Codec-Filter
    • Collaboration
    • Instant Massaging
    • Least Cost Routing
    • Präsenzsignalisierung inkl. Statustext zwischen Standorten
    • Rückruf bei Besetzt
    • Signalisierung und Sprache via IP
    • Signalisierung via IP, Sprache über ISDN
    • Standortübergreifende Funktionen pro Link und Service konfigurierbar
    • Standortübergreifendes Telefonbuch (automatische Aktualisierung)
    • Videotelefonie
  • STUN-Support
  • Taktsynchronisierung zwischen ISDN Karten
  • Unterstützt SIP-Verbindungen (SIP = Session Initiation Protocol) zu ITSP (SIP-Trunking)
  • Unterstützung mehrerer Gateways
  • Verbindungseinschränkungen für Teilnehmer nach Berechtigungsprofilen (einzeln nach Berechtigungsprofilen, einzeln konfigurierbar für interne Anrufe, lokale Anrufe, Ferngespräche, internationale Anrufe oder beliebige definierte Nummern und Nummernbereich)
  • Verschiedene PSTN-Zugriffscodes, z. B. zur Unterscheidung von Geschäftsanrufen/privaten Anrufen
  • Vorkonfigurierte Profile für verschiedene SIP-Dienstanbieter

Fax²

  • Ablage von eingehenden Faxen in den Formaten: BMP, DCX, JPG, PCX, TIFF, PDF
  • Anschluss analoger Faxgeräte via IP-a/b-Adapter
  • Archivieren von Faxen
  • Automatische Verteilung eingehender Faxnachrichten durch Nachwahl (DDI und MSN)
  • Automatischer Faxausdruck auf Netzwerkdrucker
  • Automatisches Drucken ein- und ausgehender Faxe und Faxjournale
  • Faxen aus jedem Programm über die Druckfunktion
  • Faxgeschwindigkeit: TX 14400/RX 14400
  • Fax-over-IP (T.38)
  • Faxserverdienst
  • Faxzustellung auf Faxclient
  • Journale für Empfang, Senden, Aufträge und Fehler
  • Konfigurierbare Wahlwiederholung (Zeit und Anzahl)
  • Nutzung von Microsoft Outlook-Kontakten und globalen Exchange-Adresslisten zur Angabe der Empfänger
  • Rundsenden einer Faxnachricht an mehrere Empfänger
  • Schnelle Darstellung von Faxdokumenten direkt am Bildschirm
  • Senden von Kurznotizen im Deckblatt (Quickfax)
  • Serienfaxe
  • Unterstützung von Deckblättern, Formularen und Briefbögen
  • Weiterleiten eingegangener Faxe an andere SwyxFax-User oder Faxgeräte
  • Zeitversetzter Versand
  • Zentraleingang für Fax-Nachrichten ohne Empfänger
  • Zustellung empfangener Faxe per SMTP an beliebige E-Mail-Adresse

1 Nicht in Kombination mit IP-Telefon verfügbar
2 Erfordert zusätzliche Lizenzen
3 Erfordert IMAP4-fähigen Mail-Server
4 Erfordert SMTP-fähigen Mail-Server